Autogenes Training

Stress, Hektik und ständige Anspannung sind für viele von uns tagtägliche Begleiter und können uns auch krank machen. Das Autogene Training ist eine Möglichkeit, um mit Stress besser umzugehen.

Autogenes Training ist eine wissenschaftlich anerkannte Entspannungstechnik, bei der der Körper allein durch die Vorstellungskraft in einen tiefen Entspannungszustand versetzt werden soll. Das Autogene Training (autogen = griech./lat. “selbsterzeugt“) wurde in den 1920er Jahren von dem Berliner Arzt und Psychologen Dr. Johannes Heinrich Schultz entwickelt.

Autosuggestion als Grundprinzip

Das Autogene Training ist eine effektive Entspannungsmethode, die es jedem ermöglicht, sich zu jeder Zeit an jedem Ort zu erholen und neue Kraft zu tanken. Durch eine Form der Autosuggestion (Selbstbeeinflussung durch Vorstellungskraft) nehmen wir direkt Einfluss auf das vegetative Nervensystem, das unter anderem Herzschlag, Atmung, Verdauung oder Stoffwechsel steuert. Das vegetative Nervensystem arbeitet selbstständig und kann normalerweise nicht willentlich beeinflusst werden. Durch die Übungen des Autogenen Trainings können wir es jedoch in den Ruhezustand bringen und den Stress abbauen.

 

Anwendungsbereiche des Autogenen Trainings

Autogenes Training ist eine ganzheitliche Methode für Körper, Geist und Seele. Es ist als vorbeugende Maßnahme geeignet und kann u.a. bei Prüfungsängsten, Erschöpfung, Stress, Unruhe oder Konzentrationsproblemen eingesetzt werden. Mit dem Autogenen Training sollen Körper, Geist und Seele in ein harmonisches Gleichgewicht gebracht werden.

Bitte beachten Sie, dass das Autogene Training keine Therapie ist und nicht die Behandlung beim Arzt oder Heilpraktiker ersetzt!

 

Wie können Sie sich Autogenes Training vorstellen?

Wir führen die Übungen in einer bequemen Haltung aus, dabei können wir sitzen oder liegen. Bevor wir mit dem Üben beginnen, konzentrieren wir uns auf das Hier und Jetzt: „Gedanken kommen und gehen, ich bin ganz ruhig“. Bestimme, oft wiederholte formelhafte Vorstellungen wie „Der linke Arm ist ganz warm“ leiten unsere Vorstellungen und bringen das vegetative Nervensystem in den angestrebten Ruhezustand. Das physiologische Prinzip dahinter ist einfach: Der Entspannungszustand des Körpers geht mit den Empfindungen von Schwere und Wärme einher. Durch konzentrierte Imagination eines Effektes (Autosuggestion) können wir auch umgekehrt dessen „Ursache“ herbeiführen. So löst die Vorstellung schwerer Arme eine muskuläre Entspannung aus, die anschließende von warmen Armen eine vermehrte Durchblutung.

 

Die Grundübungen

 Folgende Grundübungen sind die Basis des Autogenen Trainings:

  • Ruheübung: „Ich bin ganz ruhig und entspannt“. So finden wir den Einstieg und kommen bei uns selbst an.
  • Schwereübung: Mit der Formel „Mein Körper ist angenehm schwer“ beruhigen wir Körper, Geist und Seele.
  • Wärmeübung: Bei dieser Übung möchten wir den gesamten Körper erwärmen und beruhigen. Dazu lautet eine mögliche Formel „Mein Körper ist angenehm warm“.
  • Atemübung: Sie wirkt durch Beobachten des Atems ausgleichend auf die Atemfrequenz. „Ich atme ganz ruhig und gleichmäßig“.
  • Herzübung: Durch Konzentration und bewusste Wahrnehmung des Herzschlags beruhigt sich dieser. „Mein Herz schlägt ruhig und gleichmäßig“.
  • Sonnengeflechtsübung: Wir konzentrieren uns auf unsere Bauchregion und den Solarplexus (Sonnengeflecht). „Mein Sonnengeflecht ist strömend warm“.
  • Kopfübung: Mit dieser Übung wollen wir einen kühlen Kopf bewahren. „Meine Stirn ist angenehm kühl“.

Den Abschluss bildet das sogenannte „Zurücknehmen“ mit einem bewussten „Aufwachen“, damit wir wieder in der Realität ankommen.

Autogenes Training in meiner Beratungspraxis

Für das Autogene Training sind in meiner Praxis für Psychologische Beratung und Stressmanagement sowohl Einzel- als auch Gruppensitzungen möglich. Gerne gehe ich auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Haben Sie noch Fragen zum Autogenen Training oder möchten Sie einen Termin vereinbaren? Gerne bin ich für Sie da, sprechen Sie mich einfach an!

© by Jürgen Volk 2019

Jürgen Volk

Psychologischer Berater VFP

Betriebswirt

Management Trainer

Bonhoefferplatz 5

74906 Bad Rappenau

Mobil 0176 – 34386731

Telefon 07264 – 7000059

hallo@juergenvolk.de

Scroll to Top