Progressive Muskelrelaxation

Vielleicht kennen Sie auch dieses Phänomen: Sie stehen unter Stress und ganz unbewusst beißen Sie die Zähne zusammen, ballen die Fäuste oder verspannen sich im Schulterbereich. Das ist eine typische Stressreaktion, denn durch die Anspannung steigt unser Muskeltonus und der Körper ist auf Abwehr oder Flucht vorbereitet.

Wenn der Druck, unter dem wir stehen, jedoch länger andauert, kann das zum Problem werden. Einen möglichen Ausweg bietet die Progressive Muskelrelaxation, die sich diesen Zusammenhang der Anspannung von Körper und Psyche zunutze macht.

Wenn der Körper locker lässt, tut das auch der Psyche gut

Die Progressive Muskelrelaxation (Muskelentspannung) nach Jacobson ist ein in der Praxis bewährtes Verfahren zur Förderung von Entspannung. Sie ist wissenschaftlich anerkannt und ihre Wirksamkeit ist empirisch belegt.

In den 1920ern wurde die Methode von dem amerikanischen Arzt Edmund Jacobson entwickelt. Das Prinzip ist einfach: Entspannen durch Anspannen. Jacobson entdeckte, dass es Zusammenhänge zwischen muskulären Verspannungen und einer Vielzahl von Erkrankungen gibt. Dazu zählen sowohl körperliche als auch seelische Beschwerden. Nach Jacobson kann eine erhöhte Muskelanspannung der Grund für Gefühle von Unruhe, Angst oder erhöhte psychische Spannung sein.

Wie können Sie sich die Progressive Muskelrelaxation vorstellen?

Die progressive Muskelrelaxation nach Jacobson ist eine einfache, leicht erlernbare körperbezogene Entspannungsform. Einzelne Muskelgruppen werden nacheinander für einige Sekunden angespannt und anschließend ganz bewusst wieder entspannt.

Konkrete Übungen sind zum Beispiel Fäuste ballen, Augen zusammenkneifen, Schultern zu den Ohren ziehen, Bauch einziehen oder Zehen krümmen. Danach lassen Sie die jeweilige Muskelgruppe wieder aktiv locker.

Durch diese bewusste Entspannung lassen nicht nur die Muskeln locker, sondern auch die Psyche entspannt sich – der Geist folgt sozusagen dem Körper.

Anwendungsbereiche der Progressiven Muskelrelaxation

Bei der progressiven Muskelentspannung lernen Sie, Anspannungs- und Entspannungszustände genauer zu unterscheiden und körpereigene Verhaltensweisen bewusster wahrzunehmen. Stress, der oft mit muskulären Verspannungen Hand in Hand geht, kann so gezielt reduziert werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei bekannten Vorerkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder psychischen Erkrankungen wie Depressionen zuerst mit einem Arzt klären sollten, ob die Progressive Muskelrelaxation für Sie geeignet ist.

Warum die Progressive Muskelrelaxation für Sie interessant ist

Stellen Sie sich vor, dass Sie selbst unter Stress in der Lage sind, Körper und Seele in einen entspannten Zustand zu versetzen. 

Übung macht den Meister

Wie bei allen neu zu erlernenden Dingen ist die regelmäßige Übung wichtig. Anfangs sind etwas längere Einheiten, besonders vor dem Schlafengehen, gut geeignet. Bequeme Kleidung und eine angenehme Umgebung mit Musik oder Düften können Sie in der Entspannung unterstützen. Später können Sie die Dauer auf wenige Minuten reduzieren. Durch das wiederholte Üben entsteht überdies eine Verknüpfung der Neuronen im Gehirn. So lässt sich unser Hirn dann allein durch die Anspannung der Faust und das anschließende Lockerlassen auf Entspannung trimmen.

Progressive Muskelrelaxation in meiner Beratungspraxis

Für die Progressive Muskelrelaxation sind in meiner Praxis für Psychologische Beratung und Stressmanagement sowohl Einzel- als auch Gruppensitzungen möglich. Gerne gehe ich auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Haben Sie noch Fragen zur Progressiven Muskelrelaxation oder möchten Sie einen Termin vereinbaren? Gerne bin ich für Sie da, sprechen Sie mich einfach an!

© by Jürgen Volk 2019

Jürgen Volk

Psychologischer Berater VFP

Betriebswirt

Management Trainer

Bonhoefferplatz 5

74906 Bad Rappenau

Mobil 0176 – 34386731

Telefon 07264 – 7000059

hallo@juergenvolk.de

Scroll to Top