Shaolin Qi-Gong

Wir sind mit unserer Kraft in der heutigen, oftmals hektischen und stressbelasteten Welt sehr stark ge- und manchmal auch überfordert. Eine Möglichkeit, wieder mehr Energie zu tanken, kann im Praktizieren von Qi Gong bestehen. Qi Gong bedeutet übersetzt „Arbeiten mit der Lebenskraft“ und ist eine seit über 2000 Jahren bekannte chinesische Tradition.

 

Qi Gong – ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin

 Qi Gong ist neben Arzneitherapie, Akupunktur, Massage und Ernährung eine der fünf Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Qi Gong ist dabei aus Sicht der TCM der Teil zur Gesunderhaltung, den jeder Mensch selbst leisten kann.

Die chinesischen Meister gehen davon aus, dass jeder Mensch mit einem bestimmten Potential an Lebenskraft (Qi) geboren wird. Stress, Krankheiten, Verletzungen oder eine ungesunde Lebensführung stören diese Lebenskraft und können zu Beschwerden führen. Qi Gong möchte mit konzentrierten Körperübungen die Lebenskraft wieder auffüllen und uns in ein energiereiches Gleichgewicht führen.

 

Die Arbeit mit der Lebenskraft im Shaolin Qi Gong

Eine Unterart des Qi Gong ist das Shaolin Qi Gong. Shaolin Qi Gong ist – modern ausgedrückt – eine chinesische Art der Fitness, die Körper, Geist und Seele umfasst. Das Zusammenspiel zwischen Bewegung, Atmung und Meditation bildet den Kern des Shaolin Qi Gong. Dabei ist der Wechsel zwischen Festem und Leichtem ein zentrales Element. So sind beispielsweise die Füße, die auf dem Boden stehen, fest, der entspannte Atem ist leicht. Dieses Wechselspiel ist wichtig zur Entspannung.

 

Die Acht Brokate des Shaolin Qi Gong

Acht Übungen, die man aufgrund ihrer geschmeidigen Bewegungen und der anmutigen Haltung auch die „Acht Brokate“ nennt, sind das Herzstück des Shaolin Qi Gong. Diese Acht Brokate hat der indische Mönch Bodhidharma schon 520 v. Chr. entwickelt, um Geist und Körper der Mönche zu stärken. Jede Übung besteht aus der achtfachen Wiederholung der Bewegung, der Atem folgt dem Rhythmus der Bewegung. Dabei machen wir es uns zunutze, dass sich auch unser Geist entspannt, wenn sich der Körper entspannt. So können wir Stress abbauen und zu unserer Mitte finden. Nach meiner Erfahrung kann auch das Immunsystem gestärkt werden. Ganz nebenbei verbessert sich durch die Dehnungen und Kräftigung die Beweglichkeit des Körpers. Die Acht Brokate tragen sehr poetisch klingende Namen wie „Die Sonne aufgehen lassen“ oder „ Die 100 Krankheiten besiegen“. Diese bildliche Vorstellung war im alten China wichtig, aber auch für uns heute ist es sehr hilfreich, solche Bilder beim Üben zu visualisieren.

 

Für wen sind die 8 Brokate geeignet?

Shaolin Qi Gong ist für Menschen jeden Alters und jeder Konstitution geeignet, kann leicht erlernt und bis ins hohe Alter geübt werden. In China finden sich viele 90jährige, die täglich Qi Gong praktizieren! Die meisten Übungen werden im Stehen ausgeführt, einige Übungen aber auch im Liegen, Sitzen oder Gehen. Das macht Shaolin Qi Gong vielseitig einsetzbar und zu einem unverzichtbaren Begleiter im modernen Stressmanagement.

 

Shaolin Qi Gong in meiner Beratungspraxis

Ich biete für das Praktizieren von Shaolin Qi Gong in meiner Praxis für Psychologische Beratung und Stressmanagement sowohl Einzel- als auch Gruppensitzungen an. Gerne gehe ich auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Haben Sie noch Fragen zum Shaolin Qi Gong oder möchten Sie einen Termin vereinbaren? Gerne bin ich für Sie da, sprechen Sie mich einfach an!

Bitte beachten Sie, dass Qi Gong keine Therapie ist und nicht die Behandlung beim Arzt oder Heilpraktiker ersetzt!

 

Hier finden Sie meinen Fachartikelbeitrag „Shaolin Qi Gong – Die 8 Brokate“

www.paracelsus.de/magazin/ausgabe/202002/shaolin-qigong-die-8-brokate

© by Jürgen Volk 2019

Jürgen Volk

Psychologischer Berater VFP

Betriebswirt

Management Trainer

Bonhoefferplatz 5

74906 Bad Rappenau

Mobil 0176 – 34386731

Telefon 07264 – 7000059

hallo@juergenvolk.de

Scroll to Top